Echterhoff Gartenbau

Gestalten • Pflanzen     Bauen • Pflegen    

Echterhoffs Gartentipps


2.05.2017


Die harten Fröste sind wahrscheinlich vorbei und es können die zurückgefrorenen Rosentriebe entfernt werden, damit diese keine Pilzkrankheiten hervorrufen. Wer vorbäugend Rosen schützen will damit sie gesunde Blätter behalten, sollte jetzt damit beginnen sie in regelmäßigen Abständen mit diversen Algenpräparaten zu behandeln. 

Einige meiner Kunden berichten im übrigen positiv von homiopatischer Behandlung von Rosen. Da ich hier keine Werbung fürProdukte verbreiten möchte emphehle ich ich nen gerne einiges auf anfrage per Mail

Wer Sommerflieder noch nicht zuück geschnitten hat, kann dies jetzt noch tun.

Dies kann bis auf 40 oder 50 cm über dem Boden erfolgen.


Wer Sommerblumen selbt aussäen möchte sollte damit jetzt beginnen, da der Mai der Hauptwachstumsmonat ist.

14.01.2017

An frostfreien Tagen macht es Sinn Obstbäume mit einem weißen Stammanstrich zu versehen. Das Problem ist nicht dei Kälte, also der Frost, sondern die Sonne bei starkem Frost.  (das ist meist im Februar der Fall)

An der südlichen Stammseite erhitzt sich die Fläche bis auf 10 Grad  währen an schattiger Seite noch Minustemperaturen festzustellen sind.

Bei solchen Temperaturunterschieden entstehen große Spannungsrisse  (also Stammwunden) die Jahre brauchen um wieder zu verheilen.

Ein Weißanstrich verhintert das starke Erhitzen bei frostigem Wetter





14.11.2016

Winterschutz für Rosen etc.

Rosen leiden mehr unter der Wintersonne als unter dem Frost. Deshalb ist es sinnvoll mit Tannenreisig abzudecken.  Stammrosen können ebnso mit Tannenreisig eingebunden werden. Wer keinen Tannenreisig bekommen kann, darf noch solange warten bis der Weihnachtbaum entsorgt wird, denn die Kritische Zeit ist meist der Februar.

Sommerflieder der im Sommer erst gepflanzt wurde, kann ähnklich wie Rosen gegen Frost angehäufelt werden um ihn gegen Frost zu schützen,.



4.09.2016

Herbstdüngung für Rasenflächen.

Der September ist die beste Zeit für die Herbstdüngung Ihres Rasens.

Benutzen sie hierfür einen Rasendünger mit einem hohen Kalianteil.

Dieser macht die Blattzellen fester und Ihren Rasen trittfest und härter gegen die Allüren des Winters.


30.07.2016

Schitt von Wallnussbäumen:

Anders als bei dem üblichen Baum und Strauchschnitt,sollten Wallnüsse nicht im Winter oder Frühling sondern im Spatsommer geschnitten werden, weil sie sonst zu stark bluten.

Wer seinen Wallnussbaum einkürzen möchte,  kann dies bald tun. Bei sehr großen Eingriffen sollten Sie bis Ende August warten.

17.07.2016

Thema Buchsbaumpilz:
Meine Beobachtung ist, dass inzwischen 90% aller Buchsbaumpflanzen befallen sind. Je nach Sorte, Düngung und Bodenbeschaffenheit ist der Befall zu erkennen oder nicht. Robuste Sorten haben nur vereinzelt mal einen gelben Trieb, der vom Pilz befallen ist. Schwach wachsende Sorten, die regelmäßig geschnitten werden, können bei Befall nur gerodet werden.
Mein Tipp zur Vorbeugung: Den Schnitt möglichst reduzieren und bei ersten Anzeichen von Pilzbefall großzügig ausschneiden. Wer die Möglichkeit hat, sollte statt mit der Maschine lieber von Hand schneiden. Schnittgut unbedingt sauber absammeln.
Möglichst niemals schnellwirkende Dünger verwenden.


22.12.2015

Wussten Sie schon,

dass Holzasche – in kleinen Gaben auf den Boden ausgebracht – das Pflanzengewebe stärken kann und somit vorbeugend gegen Pilzkrankheiten und  Schädlinge wirkt?  Weitere Informationen erhalten Sie gerne per E Mail


4.01.2016

Es gibt eine Narzissensorte , die im Biolandbau gegen Wühlmäuse eingesetzt wird?  Die Zwiebel dieser Sorte ist so giftig, daß jede Wühlmaus beim Verzehr sich vergiften würde.  Weitere Infos gerne per EMail

17.01.2016

Unterpflanzen Sie Kirsch- und Pfirsichbäume mit Knoblauch. Das stärkt die Pflanzen vorbeugend  gegen Pilzkrankheiten.

Übrigens: besonders gut wirkt Knoblauch in Mischkultur mit Erdbeeren. Nach eigenen Erfahrungen faulen die Erdbeeren dann wesentlich weniger.

Bei Erdbeeren haben Sie einen ähnlichen Effekt auch in Mischkultur mit Zwiebeln

30.01.2016

Rosen u. vor allem Stämmchenrosen sind bis mindestens Ende Februat vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen.  Das verhindert einen zu frühen Austrieb und damit zu viel Verdunstung für die Tage, wo der Boden wieder gefriert.  Als Schutz empfehle ich Tannenreisig oder im Handel käufliche Schtzhauben aus Jute/ Vlies  etc.


Obstbäume sind besonders im Monat Februar vor Frost- bzw.Spannungsrissen gefährdet. Wer dies verhindern möchte, kann die Stämme mit einem im Handel befindlichen weißen Stammanstrich versehen.
14.02.2016

Wer seinen Rasen kalken möchte, sollte dies jetzt tun. Kohlensauer Kalk, Algen oder Magnesiumkalk ist nicht wasserlöslich und braucht einige Zeit bis er wirken kann.


Wer häufiger Blumenerde oder Kompost auf die Beete aufträgt, sollte mit Handschuhen oder Gartenschaufel die Stämme der Bäume frei kratzen, damit die Wurzeln und die Rinde der Bäume keine Schaden nehmen. Obstbäume neigen bei einem zu hohen Anfüllen irgendwann dazu dass sich unten die Rinde bzw Borke löst.  Auch führt dies oft zu einem verstäktem Durchtreiben der Unterlage bzw. der Wildlinge.


28.02.2016

Der Frühling zeigt die ersten Anzeichen.

Der Obstbaumschnitt sollte in den nächsten Wochen beendet werden.

Kontrollieren Sie vor allem den Stamm ( die Rinde) nach evtl. Rissen oder Beschädigungen durch Spechte etc.


Rasenpflege kann erfolgen sobald dieser richtig abgetrocknet ist.

Dazu zählt lüften/ verticutieren und bei Bedarf kalken und düngen.

Falls ihr Rasen rote Spitzen hat (eine Pilzkrankheit), sollten Sie warten bis er komplett durch Sonneneinstrahlung abgetrocknet ist. Dann abmähen und sauber abharken.  Eine zu frühe stickstoff betonte Düngung würde in dem Falle den Pilz fördern, weil die Blattzellen dann zu weich sind.


Übrigens, wer eine zu schnell Moosbildung verhindern will, sollte den Mäher lieber eine Stufe höher stellen.. Ständig zu kurz gemähtes Gras ist ein Garant für Moosbildung.

23.03.2016

Zeit für Rosen Rückschnitt. Unterscheiden Sie dabei zwischen


Beetrosen       u.

Strauchrosen

Beetrosen könne kräftig zurück geschnitten werden: Ca 3-4 Augen (Knospen) über dem Boden.

Strauchrosen müssen nur dann zurückgeschnitten werden, wenn sie sehr schlecht wachsen. ansonsten ist es besser nur älteres Holz u. ungünstig gewachsenes Holz herauszuschneiden. (Auslichten).

Wer auf Chemie verzichten will, kann in wenigen Wochen Algenpräparate vorbeugend alle 14 Tage spritzen um die Rosen vor Mehltau und andere Krankheiten zu schützen.  Die Algenpräparate haben zudem eine leicht düngende Wirkung



7.04.2016

Jetzt sollten alle Stauden gepflegt werden.  Beete, lockern, düngen, evtl Humus einarbeiten.

Wer neue Staudenbeete anlegt, sollte die nicht vorgetriebenen Stauden (auch wenn sie kleiner im Topf ausschauen) vorziehen.  Gedrungene Stauden, die den Winter draußen verbracht haben, wachsen besser an und trocknen bei starker Sonneneinstrahlung nicht so schnell aus.



Kübelpflanzen die den Winter in dunklen Räumen gestanden haben, dürfen nicht plötzlich in die Sonne gestellt werden.  Die Schäden sind dann oft gravierend.

12.05.2016

Ab Mitte Juni können Wellpappefanggürtel an Apfelbäumen angebracht werden, um den Befall von Apfelwicklern vorbäugen. Gegen den Apfelwickler wirken keine Leimgürtel, wie viele fälschlicherweise glauben.



.............................................................................................................


Sie haben selbst tolle Erfahrungen in Ihrem Garten gemacht?  Gerne nehmen wir Hobbygärtnererfahrungen und Tipps per E mail entgegen.



Bitte besuchen Sie diese Seite häufiger,

wenn Sie die wechselnden, aktualisierten Tipps erfahren möchten.